MachBar - Mitmachen. Aber wo?

Das fragen sich häufig Menschen, die auf der Suche nach einem freiwilligen Engagement sind.
Welches Ehrenamt passt zu mir? Wer sind die Leute, die meine Hilfe möchten? Was gibt es in der jeweiligen Einrichtung konkret für mich zu tun?

Im Rahmen der MachBar ermöglicht die EhrenamtsAgentur Einsatzstellen und interessierten Freiwilligen, sich in lockerem Rahmen zu treffen und dabei unverbindlich übereinander zu informieren. Nach einem alkoholfreien Begrüßungscocktail stellen maximal vier Einrichtungen in jeweils 10 Minuten sich selbst und ihre Gesuche nach Freiwilligen vor. Beim anschließenden Abend-Imbiss können Fragen gestellt und persönliche Kontakte geknüpft werden.

Die MachBar findet an vier Terminen im Jahr statt und ist kostenfrei.
Gastgeber: EhrenamtsAgentur Weimar // VHS-Weimar

Nächster Termin:

Dienstag, 10. September 2019
18.00 – 20.00 Uhr im VHS-Haus 1, Graben 6, Raum 206 (Küche)


Neues von der 10. MachBar am 9. April

Sport, Miteinander, Gesang und Tiere

„Spannend einfach mal zu hören, was es so für Sachen hier in der Gegend gibt“, sagen zwei Studentinnen, die Gäste der 10. MachBar in der VHS-Küche sind. „Ich hatte erst gar keine Vorstellung, wie das so abläuft, aber es ist tatsächlich wie eine kleine Bar und sehr nett und ungezwungen und das Essen ist lecker und macht es locker.“ Vier Einrichtungen nahmen die Möglichkeit wahr, sich im Rahmen der MachBar vorzustellen und ihre aktuellen Gesuche nach freiwilliger Unterstützung zu präsentieren.

Sportler oder Nichtsportler – das ist nicht die Frage

Stadtsportbund Weimar

Stefan Engelhardt benötigt "unsportliche" Unterstützung bei Sportevents

Wer sich ehrenamtlich in einem der vielen Weimarer Sportvereine einbringen möchte, kann das nicht nur in der Wettkampforganisation oder als Trainingsunterstützung, sondern auch als Hausaufgabenhilfe, die beispielsweise der Boxverein Weimar seinen jungen Sportlern anbietet. Der Weimarer Stadtsportbund wirkt im hiesigen Vereinsgeschehen als Mittler und entsendet Menschen mit den verschiedensten Fähigkeiten, die sich engagieren möchten, in den passenden Verein. Auch den „unsportlichen“ wird so ein breites Einsatzfeld geboten, z.B. in der Mitgliederverwaltung, Homepagepflege oder bei der Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit. Für diese Bereiche wünscht sich Stefan Engelhardt selbst auch Unterstützung im Büro des Stadtsportbundes in der Rießnerstraße. Ganz aktuell werden für 2 große Events Helfer/innen gesucht:

24./25.4.19: Kitasportfest in der Asbachhalle, von jeweils 9 – 12 Uhr (Mi und Do).
300 bis 400 Kinder werden dort pro Tag erwartet. Die Kinder werden an Barren hangeln, durch Tunnel kriechen und diverse Fahrgeräte nutzen. Für den Auf- und Abbau der Sportstationen werden 30 bis 40 Ehrenamtler gesucht. Als Dankeschön gibt es viel Spaß, eine Aufwandsentschädigung und ein T-Shirt.

Am 17./18.9.19 ist die Stadt Weimar Ausrichter eines der Tourstopps des  Deutschen Sportabzeichens. Sportliche „Prominenz“ und ein großes Rahmenprogramm rund ums Sportabzeichen erwarten die ca. 1000 – 1300 Gäste. 70 bis 90 Helfer werden für die Organisation eines reibungslosen Ablaufs der Veranstaltung gesucht: Leibchen verteilen und einsammeln u.v.m. Sportlich muss man dafür wirklich nicht sein. Das Event eignet sich ebenfalls perfekt, um mit den verschiedenen Sportvereinen Weimars in Kontakt zu kommen.

Kontakt: Stadtsportbund Weimar e.V., Rießnerstr. 39, 99427 Weimar
Stefan Engelhardt, Tel. 03643-743156, Mail: info[at]ssb-weimar.de

Kicher-Café und Gesang

Bürgerzentrum und Mehrgenerationenhaus Weimar-Schöndorf

Delila Bauer freut sich auf Hilfe im Kicher-Café, Werbematerialgestalter, eine Backfee und viele Besucher

Einrichtungsleiterin Delila Bauer sucht mehrere Ehrenamtliche für verschiedenste Aufgabenbereiche im Bürgerzentrum, bzw. Mehrgenerationenhaus in Weimar-Schöndorf. Das Haus ist offen für alle, es gibt Angebote für Familien, Senioren, Kinder und Jugendliche.
„Vieles dreht sich um das Thema Essen und Trinken.“ Für die Versorgung des z.B. Rommé-Klubs wird eine Backfee gesucht, die Lust hat, ein- oder zweimal in der Woche im Haus einen Kuchen zu backen.
Ebenso hofft Frau Bauer auf eine Chorleitung für den Aufbau eines Mehrgenerationenchors oder einer einfachen „Singerunde“ – alle 14 Tage, mit Liedern verschiedener Musikstile und Sprache. Den Tag der Probe bestimmt der Chorleiter. Sangesfreudige, die das Angebot gerne nutzen würden, gäbe es bereits.
Im Kicher-Café für Kinder von 7 bis 10 Jahren geht es um gesunde Ernährung  u.v.m. Hier werden nette Menschen zur Unterstützung und mit Ideen, wie man die Kinder auch an Aktionen im Wohngebiet beteiligen kann, gesucht.
Für Feste und Veranstaltungen innerhalb und außerhalb des Hauses, z.B. für den Gesundheits- oder Kindertag, werden stets helfende Hände zur Vor- und Nachbereitung benötigt. Auch bei der Gestaltung einfacher Werbematerialien im hauseigenen PC-Raum könnte sich ein Ehrenamtlicher einbringen.
Alle sind eingeladen, sich im Haus zu tummeln und es zu nutzen, ob zum Grillen auf der Terrasse oder zur Nutzung der Beratungsräume – nach Absprache ist das auch in den Abendstunden möglich. Menschen mit Ideen für ein eigenes Angebot, haben im MGH alle Möglichkeiten und sind herzlich willkommen. Einfach „mehr Leben im Haus“ ist Delila Bauers großer Wunsch.

Kontakt: Mehrgenerationenhaus Weimar-Schöndorf, Carl-Gärtig-Str. 25a, 99427 Weimar
Delila Bauer, Tel. 03643 494 604, www.mehrgenerationenhaus-weimar.de

Werde Teil der Chorfamilie

Schola Cantorum Weimar

Clemens Ortmann wirbt für Kleider-Team, Chorkinder-Betreuung und Allround-Ehrenamtliche

Die Schola Cantorum Weimar ist ein Kinder- und Jugendchor von ca. 300 Kinder von 5 bis 18 Jahren, der in vier verschiedenen Chören, je nach Alter, gestaffelt ist, erklärt Clemens Ortmann vom Vorstand der Schola. Der Chor ist offen für alle Kinder, auch aus einkommensschwachen Familien. Die jungen Sänger/innen wirkten schon bei Opernprojekten des DNT mit.

Für drei Bereiche wünscht sich die Chorfamilie ehrenamtliche Unterstützung.

  1. Das Chorkleidungsteam, zuständig für die passende Kleidung eines jeden Mitglieds, sucht Verstärkung von zwei Personen. Listen müssen geführt werden, welches Kind gerade welche Kleidung hat, ob sich die Kleidergröße verändert – steht ein neues Outfit an? Das Team trifft sich monatlich in der Notenbank in der Steubenstraße, der Heimat des Chores.
  2. Für die Freitagnachmittage, 15.00 bis 18.00 Uhr, wird eine Betreuung für diejenigen Kinder des Kinderchors gesucht, die gerade keine Einzelprobe bzw. Stimmprobe haben. Beschäftigungs-, Bastel- und Malutensilien gibt es vor Ort.
  3. Alle 2 bis 3 Wochen wird eine Unterstützung zur Erledigung von Kleinigkeiten, die sich ansammeln, gesucht. Vom Pfandflaschen wegbringen, Altpapier schreddern, über kleine handwerkliche Dinge, bis zu Fahrdiensten ins Chorlager nach Dörnfeld oder zur Vorbereitung von Konzerten.

Das soziale Miteinander wird großgeschrieben. Alle Ehrenamtlichen sind versichert über den Dachverband Dt. Chöre, bzw. die Unfallkasse Thüringen. Sie haben freien Eintritt zu den Konzerten und werden Teil der großen „Chorfamilie“.

Kontakt: Schola Cantorum Weimar, Steubenstraße 15, 99423 Weimar
Jürgen Schneider, Tel. (0)3643-5448642, www.schola-cantorum-weimar.de

Herrenlose Katzen

Tierschutzverein Weimar e.V.

Martina Theermann und Angela Jauss suchen Futterplatz-Betreuer

„Von den rund 250 Mitgliedern kann leider nur ein kleiner Teil aktiv sein“, sagt Vorstandsmitglied Angela Jauss, die den Tierschutzverein Weimar e.V. vorstellt. „Das liegt oft am fortgeschrittenen Alter der Mitglieder“. Dieser Umstand macht die Unterhaltung und Instandhaltung von 28 Futterstellen für die ca. 350 freilebenden Katzen in der Stadt und im Landkreis nicht einfach. Neben Weimar sind besonders Bad Berka und Mellingen betroffen. Ganz dringend werden Futterstellen-Betreuer gesucht, die diese täglich mit gespendetem Futter, das der Verein zur Verfügung stellt, ausstatten und nach dem Rechten sehen.

Herrenlose Katzen einfangen und kastrieren lassen, um damit die Eindämmung der Katzenpopulation zu erreichen – nach strengen Dokumentationsvorschriften und Absprachen mit den Tierärzten, versteht sich – sind die Hauptbetätigungsfelder des Vereins. Für die damit einhergehenden Verwaltungsaufgaben, wie Statistiken erstellen, wäre Hilfe nötig.  

Weitere Einsatzfelder wären der Aufbau von Infoständen, die Werbung von Mitstreitern oder einfach Plätzchen und Kuchen für einen Kuchenbasar backen. Eine Vereinsmitgliedschaft ist für die Ehrenamtlichen, je nach Aufgabe, nicht unbedingt notwendig. Jeder kann sich nach seinen Möglichkeiten einbringen.

Kontakt: Tierschutzverein Weimar e.V., Weimarische Str. 1, 99425 Weimar
Martina Theermann, Tel. 03643-406619 oder 0176-24871169
www.tierschutz-weimar.de


Sie möchten Ihre Einrichtung oder Gesuche nach Ehrenamtlichen im Rahmen der MachBar vorstellen? Bitte wenden Sie sich an: Kontakt


Vergangene Veranstaltungen:

2019

  • 09.04.: Stadtsportbund Weimar, Mehrgenerationenhaus Weimar-Schöndorf, Schola Cantorum Weimar, Tierschutzverein Weimar e.V.
  • 26.02.: Verband kinderreicher Familien Thüringen e.V., Förderverein Buchenwald e.V., Teilhabezentrum Weimar des twsd, Jugendtreff Café Conti (Team Jugendarbeit)

2018

  • 21.11.: Hospizdienst des twsd (Trägerwerk soziale Dienste), LebensLernOrt Mühle am See, Natürlich Gesund e.V. - Verein zur Förderung ganzheitlicher Gesundheit, Jugendclub Kramixxo & Waggong
  • 11.09.: EJBW (Europ. Jugendbegegnungsstätte Weimar), Culture Goes Europe (Austauschprogramm), Bürgerstiftung Weimar (Vorstand), EhrenamtsAgentur mit Projekten des Freiwilligentages
  • 17.04.: Weimars Gute Nachbarn (Seniorenbegleiter), JenaPlan Schule (Förderverein), Wir sind Paten (Patenprogramm)
  • 08.02.: Weimarer Mal- und Zeichenschule, Handwerkerchor Weimar, Frauenzentrum Weimar, "Verrückt, na und?" (Schulprojekt der FAW)

Infos unter Presse 2018

2017

  • 24.10.: Zu Gast: We Dance e.V. (integratives Tanzprojekt), WIR e.V. (Wohnen im Ruhestand), SOS Familienzenturm (Abt. Familiencafé), ARRIVE (Patenschaftsprogramm)
  • 22.08.: AWO Kreisverband, ExIn (Selbsthilfe), Radio Lotte e.V. (Stadtradio), EhrenamtsAgentur mit Projekten des Freiwilligentages
  • 09.05.: DRK Kreisverband, Café International (Caritas), Other Music Academy (Yiddish Summer), Nabu (Naturschutzbund, Abt. Jugend)
  • 15.02.: Tafel Plus (Diakonie/Weimarer Tafel), Freiwillige Feuerwehr Weimar, Lebens-Hilfe-Werk Weimar-Apolda, ADFC Weimar (Allg. dt. Fahrradclub)

Infos unter Presse 2017