Kultur - kontaktfrei

Erfreuen von Bewohner/innen von Alten- und Pflegeeinrichtungen während der CoVid19-Pandemie ist möglich


Die Alten- und Pflegeeinrichtungen haben in Zeiten von Corona besonderen Bedarf an Angeboten, die die Bewohner anregen und beschäftigen. Da nicht einmal Besuche enger Angehöriger erlaubt sind, wird nach anderen Wegen gesucht, die Sinne der Bewohner/innen ansprechen und trotzdem allen Vorgaben der Kontaktsperre zu genügen.

Das wären kulturelle Angebote. Das Soziokulturelle Forum Seebach hat es bereits erfolgreich erprobt. 2 Musiker der Staatskapelle spielten im Innenhof und die Zuhörer lauschten vom Fenster aus begeistert den dargebotenen Klängen. Mehrere Senioreneinrichtungen haben bei der EhrenamtsAgentur Weimar gemeldet, dass kleine Auftritte in abgeschirmten Außenbereichen der Häuser auch bei ihnen möglich seien. Aber auch für Nicht-Instrumentalisten gibt es Möglichkeiten des Engagements.

Besonders kreative Ideen hat Charlotte Lückhoff vom Seniorenpflegeheim Sophienhaus. Neben Musik im Hof wünscht sie sich A3-Aufstellschilder am Stiel mit wechselnden Themen zum Einstecken in den Garten, um die Spaziergänge ihrer Schützlinge interessanter werden zu lassen. Die Gestaltung eines Muttertagsheftes, kleine Blumensträuße und Karten oder Grüße an die Bewohner... Alles, was das ohnehin schon eingeschränkte Leben der Damen und Herren interessanter werden lässt, wird gerne genommen. Erstellte Materialien, in großer Schrift, könnten unter den Pflegeeinrichtungen weitergegeben werden. Mögliche Inhalte könnten Sprüche, Denkanstöße, schöne Bilder, Fotos, Grüße oder Rätsel sein. Frau Lückhoff bietet an, den Ausdruck und die Laminierung bis A3 zu übernehmen. Sogar Vögel und kleine Tiere dürfen an die Pflegeeinrichtung verliehen werden.

Mehr lesen...