Aufruf: Mehr Gemeinschaft wagen beim "Tag der Nachbarn"

Am 28. Mai ist der Internationale European Neighbour's Day

Wer mitmachen möchte, kann sich hier informieren und anmelden und „ein kostenloses Mitmach-Set per Post“ beziehen, enthalten sind „vielfältiges Material wie Blumensamen, Postkarten, Plakate, ein Bingo-Spiel, Rezepte und eine Wimpelkette“.

Den „European Neighbour's Day“ gab es schon, bevor die nebenan.de Stiftung „das Erfolgskonzept“ 2018 nach Deutschland brachte, inzwischen unterstützt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Deutschen Fernsehlotterie, dem Deutschen Städtetag, der Diakonie Deutschland und EDEKA. Um das nachbarschaftliche Miteinander zu stärken, sollen sich am letzten Freitag im Mai Menschen in ihrer Nachbarschaft treffen und in Dialog kommen, unabhängig von Herkunft, Einkommen, Alter, sozialer Schicht oder religiöser Zugehörigkeit. Die Annahme dahinter: Man könne „der voranschreitenden Spaltung unserer Gesellschaft dort etwas entgegensetzen, wo wir es am besten tun können - im Kleinen, in unserer Nachbarschaft“. Corona-konform geht das demnach mit „Picknick mit Abstand, ein Hinterhof-Konzert, Balkon-Bingo, eine Müllsammelaktion im Park oder ein gemeinsamer Spaziergang durch das Viertel“.