Alles eine Frage der Organisation

Schülerfreiwilligentag – erste Aktionen am 8. und 10. Juni

Holz - Unkraut - Tiere. Auch dieses Jahr die dringendsten Themen auf dem Vereinsgelände des Camsin e.V. (Foto: Archiv EAg)

Jedes Jahr dabei: die Grundschule Weimar-Schöndorf (Archiv EAg)


Flexibel und auf Zuruf. Nur so lässt sich die Organisation eines Freiwilligentages in pandemischen Zeiten umsetzen. Die veranstaltende EhrenamtsAgentur lud daher Schulen und gemeinnützige Einrichtungen in Weimar ein, sich zu Engagementaktionen zusammen zu tun. Termine waren frei wählbar und konnten direkt zwischen Einsatzstelle und Schulklasse vereinbart werden, damit nicht alle Ehrenamtseinsätze an einem zentralen Tag stattfinden müssen und bei Bedarf einfacher verschoben werden können.

Geplante Aktionen am Dienstag und Donnerstag

Am Dienstag, 8. Juni, wird sich die Praxisklasse der TGS Carl-Zeiss ab 10.00 Uhr auf dem Vereinsgelände des Camsin e.V. auf der Marienhöhe unter dem Motto “Holz, Unkraut, Tiere” nützlich machen.
Am Donnerstag treten die 8 Stammgruppen der Grundschule Schöndorf mit 165 Schüler/innen in Aktion. Sie nehmen sich verschiedener Aufgaben in Schöndorf an. Blumenkästen bepflanzen, Willkommensschilder abschleifen und die traditionelle Abfallsammlung im Stadtteil stehen ab 9.00 Uhr auf dem Programm. Die Schule ist seit es den ersten Schülerfreiwilligentag in Weimar jedes Jahr dabei.

Leer ausgegangen

Weitere Angebote kamen von der Schwungfabrik, der Marie Seebach Stiftung, der Kita Sonnenschein und von der Flüchtlingssozialarbeit der Caritas sowie vom Sommertheater Tiefurt und dem Kinderhospizdienst der Malteser. Sport im Park, Spiel und Arbeit im Garten, Vorstellungsvorbereitung und ein Filmprojekt. Die Einrichtungen haben sich kontaktarme Varianten ihrer Angebote ausgedacht.

Da sich, außer den beiden Schulen aus Weimar-West und -Schöndorf, nur zwei weitere Klassen des Goethegymnasiums angemeldet hatten, deren Einsätze allerdings noch nicht in trockenen Tüchern sind, besteht ein Einsatzstellenüberhang.

“Derzeit stehen außerschulische Aktionen erstmal hinten an”, erklärt Stefanie Lachmann von der EhrenamtsAgentur die geringe Beteiligung, aber da die Kontaktbeschränkungen mittlerweile gelockert wurden, gibt es vielleicht doch noch eine Chance für die leer ausgegangenen Einsatzstellen. Diese finden interessierte junge Leute noch auf der Homepage der EhrenamtsAgentur. (https://www.ehrenamt.buergerstiftung-weimar.de/schuelerfreiwilligentag/)