Teilnehmer-Lotto beim 12. Weimarer Freiwilligentag

Sonst wird in der ersten Zeile der Pressemitteilung die Zahl der am Freiwilligentag Aktiven bekannt gegeben. Tja, wie viele waren es denn nun dieses Jahr? 50, 100 oder mehr?

Verließe man sich auf die Zahl derjenigen, die die Anmeldemöglichkeit zum Aktionstag über die Homepage der EhrenamtsAgentur in Anspruch nahmen, wären theoretisch 50 Menschen am 16.9. dabei gewesen.

Der Besuch der Einsatzstellen am Samstag ergab jedoch ein anderes Bild. Allein in fünf der elf Einsatzstellen waren schon 50 Menschen unterwegs. Das strahlende Wetter hatte wohl so manchen spontan dazu ermuntert, eines der Mitmach-Projekte zu unterstützen. Oder man wollte sich im Vorfeld nicht festlegen und erst kurzfristig über eine Teilnahme entscheiden.

Spontaneität ist schön, aber für die Anbieter der Mitmach-Projekte auch schwierig. Z.B. wurde ein Angebot wegen zu weniger Anmeldungen 3 Tage vorher abgesagt. Eine verfrühte Entscheidung? Auch die Versorgung der Freiwilligen ist dadurch kaum planbar. Kauft man für 2, für 10 oder 20 Personen ein? Für das Budget mancher Vereine kann das einen großen Unterschied machen. Und ist überhaupt genug Arbeit für alle da? Am 16.9. gab es einige Überraschungen.

Für die Kita am Goethepark lagen offiziell nur 3 Anmeldungen vor. Am Aktionstag staunten die Organisatoren nicht schlecht, als dann 9 Helfer vor Ort waren. In kürzester Zeit waren alle geplanten Arbeiten erledigt und der Rost brannte schon fast zum Frühstück.

Die Trockenmauer für Amphibien beim Öko-Treff e.V. wurde im Null-Komma-Nix fertig aufgestapelt und der Mittagsimbiss mit späterem Kaffee mit Kuchen, wurden daraufhin zu Mittagessen mit Nachtisch.

In der Einsatzstelle "Hilfe mit Gebrauchtem" in der Nordstrasse engagierte sich eine große Gruppe von Flüchtlingsfrauen und kehrte das Verhältnis, des im Vorjahr identischen Angebots, an dem 2016 fast ausschließlich deutsche Personen teilgenommen hatten, um. 14 Menschen halfen, aber nur 3 waren offiziell angemeldet.

Auf dem Landgut Holzdorf hätte man sich allerdings einige Helfer mehr gewünscht, da die Pflege des Parks viel Zeit beansprucht und viele helfende Hände, für die zu erledigenden Pflege- und Gartenarbeiten, benötigt.

Summa summarum war der Weimarer Freiwilligentag aber wie er sein musste. Gut gelaunte Menschen bei verschiedensten Tätigkeiten des individuellen Interesses in unterschiedlichen gemeinnützigen Mitmach-Projekten. Die EhrenamtsAgentur dankt allen Vor-Ort-Organisatoren und natürlich den freiwilligen Helfern für ihren Einsatz und ihr Engagement.

Am Donnerstag, den 21.9., fand der Freiwilligentag in Form der Dankeschön-Party seinen Abschluss. Mit Bildern und Geschichten vom Tag, feinster Musik mit Rock-Poet Arno Zillmer und allerlei Leckereien feierten die Beteiligten des Freiwilligentages in großer Runde.

Wir danken unseren finanziellen und medialen Unterstützern: Thüringer Ehrenamtsstiftung, Stadt Weimar, Radio Lotte, TLZ und TA.

Fotos der Galerie: Mirko-Frank Lübbe, Charlotte Lückhoff, Ronny Sommer (VIA Job), Sabine Meyer, J.A. Strauss, QueerWeg e.V. (CSD), Beate Weber-Kehr und Stefanie Lachmann

12. Weimarer Freiwilligentag - die Galerie zum Tag!

Die Mitmach-Projekte 2017

01. Auf diese Steine können Sie bauen
Bau einer flachen Trockenmauer für Salamander, Frösche und Molche auf dem Vereinsgeländes des Öko-Treff e.V.

02. Ein schöner Tag mit Wilhelmina
Ausflug und gemeinsam Kochen mit Familien der Villa Wilhelmina, Stiftung Haar

03. Ein Stück vom Kuchen // Backen
Gemeinsames Kuchenbacken in der Küche der Altenhilfe Sophienhaus

04. Ein Stück vom Kuchen // Kaffeetafel begleiten und beleben
Musikalisches Kaffeetrinken mit Bewohnern im Saal der Altenhilfe Sophienhaus

05. Hilfe mit Gebrauchtem
Gespendete Kleidung sortieren, Sommer- auf Winterkollektion in der Gemeinschaftsunterkunft, Nordstr. 11, Kleiderdepot. Amt f. Soziales

06. Ich will auch mit rein!
Stadterkundungstour rollstuhl- und kinderwagenfreundlicher Orte in Weimar für die interaktive Wheel-Map mit dem Team von Weimars Gute Nachbarn

07. Jurte, Tipi, Bauerngarten 
Verschönerung und kleine Reparaturen auf dem Therapiegelände auf der Marienhöhe beim Camsin e.V.

08. Pflegen und Entdecken und Pflegen und Ernten im Landgut Holzdorf
Pflege von Rabatten, Wegen, Hecken und Grünflächen des Bau- und Gartendenkmals. Diakonie Landgut Holzdorf/Grüne Wahlverwandtschaften e.V.

09. Tierbesuch bei Zimmer's Leuten
Tierbesuch bei Bewohnern des Pflegeheims „Friedrich-Zimmer“ mit Katzen, Hunden, Kaninchen

10. Vielfalt mitgestalten! CSD in Weimar.
Standgestaltung und –betreuung beim Christopher Street Day auf dem Theaterplatz mit dem Queerweg e.V.

11. Winterschlaf 
Terrassengarten des für die Bewohner des AWO-Pflegezentrums am Hospitalgraben für die kalte Jahreszeit vorbereiten

12. Wollt Ihr mit uns abhängen?
Untergrundvorbereitung, Spielgeräte basteln und aufbauen im Spielgarten der AWO-Kita "Goethepark"